Marinezug Geistenbeck- eine starke Truppe!

Mehr als 15 Jahre jung, doch durch seine zahlreichen Aktivitäten nicht mehr aus dem heutigen Vereinsleben wegzudenken,
ist der Marinezug Geistenbeck.

Neben den öffentlichen Auftritten im Rahmen der Bruderschaft
beim eigenen Schützenfest sowie bei Schützenfesten befreundeter Bruderschaften liegt hier noch ein anderer wichtiger Schwerpunkt: Kameradschaft und Freundschaft.

So trifft man sich nicht nur zu den monatlichen Versammlungen,
sondern darüber hinaus auch noch privat recht häufig
und zu den verschiedensten geselligen Anlässen.

Über mehrere Jahre hinweg nahm der Marinezug an den verschiedensten Fußballturnieren teil, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Nachdem jedoch die Verletztenlisten nach diesen Turnieren immer länger wurden
(Zerrungen, Prellungen, Rippen-und Nasenbeinbrüche),
zollte man dem zunehmeden Alter Tribut. In die Analen dürfte auch das Trauma vom Stapper Weg eingehen, als man den Vereinigten Spielleuten Giesenkirchen sehr knapp und völlig unverdient unterlag.

Legendären Ruf haben mitlerweile auch die Vatertagstouren des Marinezuges erlangt. Diese Touren werden jedes Jahr von einem anderen Mitglied des Zuges geplant und sind nicht zuletzt deshalb so erfolgreich. Im Zuge dieses Vatertages wird dann auch der  jährliche Zugkönig ermittelt. Sei es durch einen Vogelschuß, ein Cart-Rennen, einen Marinedreikampf
(Kegeln, Tuppen, Darten) oder ein Fußballturnier am PC.
Den Ideen scheinen keine Grenzen gesetzt...

Auch ansonsten sind die Einfälle recht ausgefallen. So war der Marinezug die erste Gruppe der Bruderschaft, die im Internet Präsenz zeigte
und eine eigene Homepage eröffnete.